JAKOB BEURLE CINEMATOGRAPHER
ÜBER BARBAROSSAPLATZ -TV FILM 2017 (nur Nachdreh 1 Drehtag)

Nach dem Selbstmord ihres Mannes und Praxispartners Rainer ist das Leben der Psychologin Greta Chameni aus dem Lot. Sie fühlt sich schuldig an Rainers Tod. Und sie ist vollkommen unschlüssig, wie sie mit den Patienten ihres Mannes umgehen soll. In dieser Lage wird Stefanie Wagner bei ihr vorstellig: eine haltlose junge Frau, die aufgelöst darum bittet, ihre Therapie möge fortgesetzt werden. Greta aber zweifelt an ihrer Bereitschaft, sich wirklich auf eine Therapie einlassen zu wollen. Und sie verunsichert zunehmend die zu große Nähe, die es offensichtlich zwischen Stefanie und Rainer gab. Rat sucht Greta bei ihrem ehemaligen Lehranalytiker und Supervisor ihres Mannes, Benjamin Mahler. "Über Barbarossaplatz" bietet keine einfachen Lösungen an. Die Entwicklung der Charaktere dieser Fernsehserie ist verstörend. Gemeinsam gehen hier Redaktion, Buch und Regie neue Wege des Filmerzählens. "Über Barbarossaplatz" ist ein psychologisierendes Kaleidoskop, ein körperlich-sexuell aufbrechendes Spiegelbild einer emotional verunsicherten Gesellschaft, lokal verortet an einer der belebtesten und durchlebtesten Stadtsituationen in der Metropole Köln. Damit dies möglich wird, fordern Buch und Regie den prominent besetzten Cast bis an seine physische und psychische Belastungsgrenze.

CAST
Bibiana Beglau
Joachim Kròl
Franziska Hartmann
Shenja Lacher
Roland Kukulies
Valentina Sauca
Jenniger Buschmann
Guido Renner
Oleg Zhukov

REGIE Jan Bonny |  KAMERA Hubert Schick & Jakob Beurle (1 Nachdrehtag)| MUSIK Caroline Cox und Lucas Croon
LÄNGE 90:00 min
AUFNAHMEFORMAT |  ARRI ALEXA | 4:3 | ANAMORPHOTISCH

ZURÜCK